Besondere Situationen erfordern besondere Lösungen. Die Sicherheit unserer Power Girls hat natürlich höchste Priorität. Daher wird das Projekt Power Girls, unter Einhaltung der Covid-19 Schutzmaßnahmen, im heurigen Schuljahr etwas anders als in den vergangenen Jahren ablaufen.

Programm für die Power Girls

An den teilnehmenden Schulen wird die Unverbindliche Übung „Mädchenförderung im Technikbereich“ von einer projektverantwortlichen Lehrkraft im Ausmaß von 0,5 Wochenstunden durchgeführt.

Für jede PowerGirls-Gruppe finden zwei Workshop-Nachmittage an ihrer Schule statt. In diesem Schuljahr gibt es aus Sicherheitsgründen keine Exkursionen zu Firmen, HTL oder anderen Einrichtungen.

  • Es werden verschiedene Workshops aus dem MINT-Bereich angeboten, aus denen ausgewählt werden kann.
  • An den Workshops dürfen alle angemeldeten Power Girls der jeweiligen Schule teilnehmen.
  • Die Workshoptermine werden in Absprache mit der zuständigen Lehrkraft an der Schule festgelegt – vorzugsweise am Nachmittag, damit die Schülerinnen möglichst wenig Unterrichtszeit verpassen.
  • Die Workshopleiter/innen werden von uns organisiert und kommen direkt zur Schule. Für die teilnehmenden Schülerinnen entstehen keine Kosten.
  • Ein geeigneter Raum zur Abhaltung des Workshops wird von der Schule bereitgestellt.
  • Aufgrund der Covid-19 Schutzmaßnahmen kann es vorkommen, dass Workshops verschoben oder abgesagt werden müssen.
  • Die Workshops können im Sommersemester 2021 stattfinden.

Experimentieren, tüfteln, forschen, bauen, konstruieren, ausprobieren, erkunden, … – auf der Projektwebseite finden die Schülerinnen Anleitungen für weitere spannende Aktivitäten im Bereich Naturwissenschaft und Technik.

  • Der Zugang ist für alle interessierte Mädchen frei und die vorgestellten Aktivitäten können auch ganz einfach zu Hause durchgeführt werden.
  • Das Angebot wird im Laufe des Schuljahres noch ausgebaut.

Wenn die Schutzmaßnahmen es zulassen, soll es im Juni eine Abschlussveranstaltung in Linz geben, bei der alle Power Girls des Jahres zusammenkommen und die Preisverleihung des Jahreswettbewerbs stattfindet.

Die Power Girls einer Schule können als Team Punkte für den Jahreswettbewerb sammeln. Dazu müssen die Schülerinnen während der Projektlaufeit verschiedene Aufgaben lösen. Bei der Abschlussveranstaltung werden die Siegerteams gekürt. Wobei jedes Power Girl eine Teilnahmeurkunde und einen Experimentierkasten bekommt.

Unterstützung für die zuständige Lehrkraft an der Schule

  • Bei einem Startseminar für Lehrkräfte werden alle wichtigen Informationen zum Projekt besprochen, Termine abgeklärt und eine Einführung in die Informations- und Austauschplattform gegeben.
  • Auf einer gemeinsamen Moodle-Plattform werden Informationen zur Verfügung gestellt. Außerdem können Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein Ideenpool für die UVÜ steht ebenfalls bereit.
  • Bei einer Fortbildungsveranstaltung bekommen die zuständigen Lehrkräfte Anregungen für die UVÜ.

Die teilnehmenden Schulen 2020/21 sind ...

  • BRG Wallererstraße Wels
  • IBMS Wels
  • MS Ebelsberg
  • MS Franziskanerinnen Linz
  • MS Großraming
  • Stiftsgymnasium Kremsmünster
  • TMS Losenstein
  • TMS Sierning